AIS-Station Borgwedel


Nicht nur die Berufsschiffahrt sondern auch viele Freizeitskipper nutzen mittlerweile das AIS-System. Das ist eine Art Transponder für Schiffe: Position, Geschwindigkeit, Kurs und Name des Schiffes werden per UKW-Seefunk in kurzen Abständen übermittelt. Neben der Wetterstation habe ich eine AIS-Empfangsanlage eingerichtet und beliefere Vesselfinder und Marinetraffic mit diesen Daten.


Üblicherweise wird die Schlei, die Eckernförder Bucht und die Kieler Förde abgedeckt. Den Link zu meiner AIS-Station finden Sie hier.


Der Empfänger ist ein Amec-Cypho 150, die Antenne eine Diamond BC101, montiert am Carport hinter den Solarpanelen.


Lage der Station

Digitalsensor Hafen


Im Hafen Borgwedel habe ich auf meinem Sportboot einen Sensor für die Wassertemperatur installiert, basierend auf einem Arduino-Mikrocontroller mit Dallas 18B20-Sensor. Die Verbindung zum 500 Meter entfernten Wetter-PC läuft über eine LoRa-Funkstrecke im 868-MHz ISM Band. Der Sender steht auf der Backskiste an Steuerbord, die Sendeleistung beträgt 20 mW. Daten "direkt vom Kutter" gibt es hier:

Hinweis


Dies ist eine private Wetterstation. Die strengen Spezifikationen des DWD (z.B. Windmesser freistehend in 10 m Höhe) werden nicht eingehalten. 


Der Regenmesser zeigt Niederschläge ab 0,2mm an. Bitte betrachten Sie alle Daten als annähernd. Es kann auch immer wieder zu Ausfällen oder technisch bedingten Fehlmessungen kommen.

Die Wetterstation befindet sich im Kreis Schleswig-Flensburg in der Gemeinde Borgwedel und liegt 300 Meter vom Westufer der Grossen Breite entfernt auf einer Höhe von 29 m über NN. Beginn der Messungen war der 1. August 2010.


Die geographischen Koordinaten sind: 54°30,1' N  9°39,8' E.


Technik


Als Signalgeber kam bis Oktober 2016 eine Oregon WMR 200 Station zum Einsatz. Die Datenverarbeitung läuft über ein Netbook Samsung N130 mit dem Programm Weather Display. Seit Juni 2014 wird auch das Programm Weather Display Live genutzt das eine besonders lebendige und anschauliche Darstellung ermöglicht.


Nach über 6 Jahren Dauerbetrieb wurde die WMR 200 ausgemustert und durch eine Davis Vantage Pro2 ersetzt - der Quasi-Standard im semiprofessionellen Bereich. Die Reichweite der Sensoren ist deutlich besser, ebenso die Meßgenauigkeit. Die Daten werden wie bisher mit dem Samsung Netbook ausgelesen und mit Weather Display weiterverarbeitet. Hier ein paar Eindrücke.